Eckhard Bieger

Ich schreibe für explizit.net, weil es eine katholische Präsenz im Internet geben muss, die nicht Kirchenberichterstattung ist, weil die katholische Tradition die Philosophie und damit das Argument schätzt, weil eine weltweite Kirche zu wenig im Bewusstsein in Deutschland präsent ist, weil es Vieles gibt, was man in den Medien nicht findet, jedoch notwendig ist, um Vorgänge nicht nur von ihrer Oberfläche her zu verstehen. explizit.net will jungen Leuten helfen, als Journalisten im Internet ihr Auskommen zu finden.

Ich bin kurz vor dem II. Weltkrieg geboren, seit 1959 Mitglied des Jesuitenordens und habe mich mein Berufsleben lang mit Medien beschäftigt – bis 2003 mit dem Fernsehen und ab dann mit kath.de.

Beiträge von Eckhard Bieger

China und der Vatikan: Annäherung

China galt als Missionsland für ausländische Priester und Ordensleute, bis diese nach 1949 ausgewiesen wurden und die christlichen Kirchen sich in eine offizielle oder „patriotische“ und eine Untergrundkirche abgespalten haben. Es ist vitales Interesse des Vatikans, dieses Schisma zu überwinden. Ziel ist eine vom Staat anerkannte katholische Kirche mit einem Bischofskollegium, das in Verbindung mit dem Papst steht. Rom arbeitet seit Jahren zäh daran, diesen Zustand zu überwinden. Aber was motiviert die chinesische Führung, Rom ein Mitspracherecht bei der Ernennung von Bischöfen einzuräumen:

Zum Seitenanfang