Matthias Alexander Schmidt

Als Millennial entwickle ich ein attraktives Arbeitsprofil für unsere Generation, das auch große Veränderungen stabil übersteht. Ich berate: Was erwarten Millennials von Unternehmen, Politik, Kirche & Gesellschaft?

Millennial, geboren 1986 in West-Berlin, Jesuitenschüler, Philosoph & kath. Diplom-Theologe. Freier Autor und freier Journalist für kath.de, explizit.net, hinsehen.net, Hessischer Rundfunk (hr), Deutschlandfunk, Südwestrundfunk (SWR), ze.tt (Partner von ZEIT ONLINE), Publik-Forum EXTRA, Herder Verlag, Wochenschau-Verlag (Funkkolleg hr-iNFO).

Themenseite "Millennials" im Themenpool

Autoren- und Journalisten-Portfolio bei torial

Beiträge von Matthias Alexander Schmidt

Religiöse Kommunikation und Bildung funktionieren per Videokonferenz

Kann man digital über religiöse Erfahrungen und Gottesbilder kommunizieren? Corona beschleunigt die Digitalisierung. Unser Autor hat eine Online-Gesprächsreihe zu persönlichen Glaubensfragen organisiert und begleitet. Er beschreibt seine Eindrücke eines digitalen Bildungsformats in der Krise. Mit der Zoom-Software gelingt mit einer überschaubaren Gruppe der Austausch religiöser Erfahrungen. Es entstehen Beiträge auf der Basis der Gespräche.

Drei Punkte: Warum die Bischofssynode gelingt

Zuhören – Von sich Sprechen – Verfahren einhalten

(explizit.net / kath.de) Wochenkommentar von kath.de

1. Zuhören

Papst Franziskus hat sich entschieden, mehr zuzuhören und zu schweigen als zu sprechen oder zu intervenieren. Er hat die Bischöfe ermutigt, frei zu sprechen und das zu sagen, was sie denken. Diese Einladung haben die Bischöfe offenbar angenommen. Wer sich wegen dieser Einladung zum freien Sprechen motiviert fühlt, wird früher oder später auch selbst mehr und besser zuhören. Diese Grundhaltung führt nicht dazu, dass alle einer Meinung sind; auch nicht dazu, dass man schnell zu einem Konsens käme, den man dann der Öffentlichkeit als Ergebnis vorstellen könnte.

Zum Seitenanfang